Ein Gedanke zu „Eine Aushilfe für Diskussion mit dem politischen Islam

  1. Ist selten, dass ich einer derartig oberflächlichen Schwarz-Weiß-Malerei zugehört habe: Gut, dass man einen derartigen Unsinn ausschalten kann.

    Nur ein Stichwort aus dem Video: Sklaverei. Er behauptet, dass mehr als eine Millionen Europäer versklavt wurden und dann in die ‚islamische‘ Welt exportiert wurden. Ein Beispiel: “Krimtataren“: „*Die Sklaven [aus dem Osten Europas, heutiges Baltikum, Polen Ukraine (damals der Großvasall des Papstes mit dem Namen Litauen-Polen), Südwest-Russland bis Moskau] wurden anschließend auf die Krim gebracht, wo sie von meist christlichen Händlern (Griechen, Armeniern) in Kefe gekauft und von dort aus in das Osmanische Reich oder den Nahen Osten verkauft wurden.*“ (Wikipedia)

    “* In the 220 years from 1468 to 1794, he also enumerates about sixty occasions where the Tatars raided either southern Poland or Muscovite Russia and returned to the Crimea with a large number of captives. The largest was 400,000 captives in 1676.
    However, as he himself suggests in the same paper, the most frequent and the most usual raider bands were small ones and captured less than 30 persons at a time. (Nach dem Motto: “Kleinvieh macht auch Mist“)
    B. Baranowski, a Polish historian, states that Poland lost one million of its population in all the years combined from 1494 to 1694. On the other hand, A. A. Novosel’skii, a Soviet historian, estimates in his book that the Russian people captured by the Tatars in the 40 years in the first half of 17th century were about 200,000. In any case, it is very difficult to get a reliable figure for the number of Russians that had been seized by the Crimean Tatars and sold
    into slavery in these centuries.*“ ( http://www2.econ.hit-u.ac.jp/~areastd/mediterranean/mw/pdf/18/10.pdf )

    Was bei all dem nie erwähnt wird, ist, dass die RKK – der Papst – das “christliche“ Venedig und Genua an dieser Menschenjagd, diesem Menschen und der Sklaverei “prächtig“ verdienten: Für jeden zum Sklaven gemachten Europäer war eine Gebühr an den Papst zu zahlen, was übrigens mit den Afrikanern ebenso gehandhabt wurde (wird).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s